Now Viewing German Version  

Männer Workshop: Der Weg des Neuen Mannes

Eines der größten Probleme unserer Zeit ist chronische Taubheit, der wir ins Gesicht schauen müssen. Wir alle haben das Bedürfnis nach Verbindungen die bedeutungsvoll und ehrlich sind, doch dafür braucht es die Fähigkeit des Fühlens. Nur dadurch ist es uns möglich, uns selber und andere zu verstehen und auch geduldiger und mitfühlender zu werden.
Mindestens 80 % der Männer von heute hassen ihre Arbeit und machen sich taub, stumpfen ab, nur um genug Geld zu verdienen, um zu überleben. Das bedeutet, meistens sind sie sehr müde, haben Schwierigkeiten sich zu beziehen und mit ihren Frauen, Partnern und Kindern zu kommunizieren. Sie sind nicht fähig, tiefe, anhaltende Freundschaften aufzubauen und werden so einsam und deprimiert. Wenn es uns darum geht, dass wir fähig sind uns zu heilen und einen Unterschied in der Welt zu machen, dann müssen wir neue Wege finden, das zu verändern. Denn die meisten, uns vertrauten Definitionen was es heißt ein Mann und männlich zu sein sind überholt, zerstörerisch und unbrauchbar.
Die Fähigkeit zu fühlen ist unbedingt erforderlich um Scham, Schuld und zerstörerische Glaubenssätze, das wir wertlos sind und andere Wunden, die wir aus der Vergangenheit mit uns herumtragen, loszulassen. In meiner Erfahrung ist das nicht schwierig und es geht nicht ums lernen sondern darum uns zu erinnern. Inzwischen haben auch  fortführende Untersuchungen immer wieder ergeben und bewiesen, dass die gleiche Anzahl von Jungen im Alter von 7 bis 10 Jahren genauso viel fühlen, wie Mädchen im gleichen Alter, doch den meisten Jungen wurde einfach nicht erlaubt zu fühlen und es wurde ihnen beigebracht das Gefühle wie Schmerz, Traurigkeit und Angst schlecht sind.
Alle meine bedeutenden und anhaltenden Momente der Heilung fanden in der Gegenwart von anderen, gleichgesinnten und empathischen Männern statt. Dort wo ein sicheres Umfeld war und mein Vertrauen in mich selbst und in andere wieder anfangen konnte zu wachsen.

In diesem Workshop werden wir nicht nur die 5-Rhythmen nutzen, sondern auch anderer kraftvoller Werkzeuge wie: spirituelles Coaching und Therapeutisch und Heilungsarbeit aus der Traumatherapie. Wir arbeiten langsam, mit Tanz, Bewegung und Entspannung, um einen sicheren Raum aufzubauen. So hat jeder die Möglichkeit sich in seinem eigenen Tempo immer bewusster zu werden, wie sich seine wundervollen, erfüllten Qualitäten von Männlichkeit und Essenz verkörpern.

In den vergangenen 35 Jahren habe ich mit vielen tief-gehenden und weisen Lehrern gearbeitet und dadurch viele praktische Werkzeuge erworben und auch innere Kraftquellen wiederentdeckt. Das hat eine riesengroße Transformation in meinem täglichen Leben möglich gemacht und seitdem ich in der Lage bin, mir einen sicheren Platz zu kreieren, um wieder zu fühlen, hat sich das Spektrum meiner Kreativität noch viel weiter ausgedehnt und vertieft. Ich fühle mich geerdeter, stärker, mächtiger UND sensibler und nichts ist mir verloren gegangen in meinem Mann-Sein.